Berlin Fashion Week 2022 | Nachhaltige Modedesigner*innen rocken es

 

 

Die Berliner Modewoche hinterließ ein positives Licht, das von einigen in Berlin ansässigen Designern geprägt war, die sich mit ihren Kollektionen oder der Art und Weise, wie sie diese präsentieren, stark für die Bewusstseinsbildung einsetzen. Hier sind die Designer*innen, die dich sicher überraschen werden. 

Um den Luxiders-Newsletter zu erhalten, melde ich hier an.

 
 

Die Berliner Modewoche feierte diesen September eine eher ruhige Ausgabe. Wir wissen nicht, ob es eine persönliche Wahrnehmung war, aber es schien nicht allzu viel in der Stadt während der Modewoche zu passieren. Zumindest nicht so wie bei der letzten Ausgabe, als eine Modeveranstaltung auf die andere folgte und wir viele nachhaltige Inspirationen auf den Straßen fanden.

Aber es gab Shows und Veranstaltungen, die völlig überfüllt waren. Natürlich ist die Quantität nicht wichtig, zumindest für uns, aber die Botschaft, die bei diesen Veranstaltungen vermittelt wurde, ist durchaus begrüßenswert. In den meisten Fällen waren die von Berliner Designern entworfenen nachhaltigen Modekollektionen nicht sehr umfangreich. Die Berlin eigene Exzentrik verschwindet, um minimalistischer und tragbarer zu werden. Der minimalistische Stil ist in den meisten Fällen näher am Verbraucher bzw. der Verbraucherin. Eine kluge Art, dieser Krise zu begegnen. Dies ist nicht die Zeit für Experimente, sondern für die Schaffung kommerziellerer Kollektionen auf nachhaltige Weise. 

DANNY REINKE

Danny Reinke präsentierte seine neue SS23-Kollektion Poetic Renascence. Zum ersten Mal stellte der deutsche Designer Herrenmode vor, und wir waren begeistert. "Mit unserer Kollektion wollen wir der Industrie diese Vergänglichkeit zeigen, die im Gegensatz zur Nachhaltigkeit steht und uns alle betrifft, und gleichzeitig wollen wir neue Kreationen aus alten anbieten", erklärte er. 

Die Kollektion zeigt die Verschmelzung von Vergänglichkeit mit zeitgenössischer Kunst. In dieser Saison sind verschiedene Blautöne zu sehen, von Metallic bis Pastell. Diese Töne treffen auf tiefes Schwarz, strahlendes Weiß und elektrisierendes Orange. Florale Muster, die die Vergänglichkeit des Lebens ausdrücken, treffen auf grafische, geradlinige Silhouetten. Die Kollektion wurde zu 100 % aus Stoffen hergestellt, die sonst weggeworfen werden würden. Die Künstlerin Manuela Knaut malte den finalen Look. Außerdem blieb ein Gemeinschaftsstück an einem Modell hängen und die Gäste waren eingeladen, das weiße Kleid zu bemalen. Es war sehr interessant, diese Verschmelzung von Kunst und Mode mitzuerleben, die in einzigartige Stücke umgesetzt wurde, die sicherlich in die Geschichte eingehen werden.

 
 
 
 
 
 
 
 

LAURA GERTE

Transformative Kleidungsstücke. Ein Versuch, Probleme des textilen Überflusses durch Modedesign zu lösen. Laura Gerte ist jenseits der Mode, demokratisch, emotional und ikonographisch. Diese Kollektion bietet eine Lösung für ein reichlich vorhandenes Material, indem sie ein Patchwork-Textil aus gebrauchten T-Shirts herstellt. Kulturelle Referenzen und Symbole werden durch die Verwendung eines bereits bedruckten Materials erforscht. Dies wird mit der für Laura Gerte charakteristischen Designsprache kombiniert, die Körper und Kleidungsstücke durch strukturierte, hybride Silhouetten und große Paspeln miteinander verschränkt und das Auge gleichzeitig lenkt und täuscht. 

Laura Gerte ist definitiv eine der vielversprechendsten Modedesignerinnen in Deutschland. Wir empfehlen Ihnen dringend, ihr auf Schritt und Tritt zu folgen. 

 
 
 
 
 
 

MARCEL OSTERTAG

Marcel Ostertag ist ein Macher. Der Modedesigner ist nicht nur der freundlichste, sondern auch der aufgeschlossenste in der Berliner Modeszene. In Zeiten der Krise hat er sich dazu entschlossen, seine weiblichen Kundinnen in den Vordergrund zu stellen, sie auf den Laufsteg zu bringen und sie sogar zu den Protagonistinnen seines neuen Lookbooks Salt zu machen.

Er vereint seine Liebe zu traditionellen Einflüssen und seine modernen Interpretationen davon. Das absolute Highlight dieser Kollektion sind die aufregenden It-Pieces, handgefertigt in Berlin. Marcel hat viele Stunden an den Makramee-Modellen gearbeitet, die als Kleider und Accessoires gestylt sind. Jedes Stück ist ein Unikat. Marcels wichtigste Vision ist eine nachhaltige Produktion, hochwertige Materialien und faire Produktionsbedingungen, für die er mit seinem Namen steht. 

 
 
 
 

BRACHMANN

Ein weiterer unserer Lieblingsdesigner aus Berlin ist Brachmann. Minimalismus, hochwertige Stoffe und lokale Produktion in Reinkultur. Die "Skins"-Kollektion entstand auf Einladung des Bundes Deutscher Architekten, Berlin. Im Frühjahr 2022 luden die beiden Kuratoren Tillmann Wagner und Constantin von der Mülbe das Label Brachmann ein, eine Ausstellung in der BDA Galerie Berlin zum Thema "Skins - Skin Textile Architecture" zu gestalten. Das daraus resultierende künstlerische Konzept für die Ausstellung war auch die Inspiration für die neue Kollektion. 

 
 
 
 
 
 
+ Words:
 
Belvis Soler
Luxiders Magazine