Festival d’Hyères | Finalisten des Mercedes Benz Sustainability Awards

 

 

Das 36. internationale Festival für Mode, Fotografie und Modeaccessoires fand vom 14. bis 17. Oktober in der Villa Noailles im südfranzösischen Hyère statt. Das Festival würdigte erstmals nachhaltige Bemühungen mit dem Mercedes-Benz Sustainability Award. Luxiders stellt Ihnen die 3 bemerkenswertesten Finalisten und die preisgekrönte Designerin Sofia Ilmonen vor.

Melden Sie sich hier an, um den Luxiders-Newsletter zu erhalten.

 
 

 Vom 14. bis 17. Oktober fand das 36. internationale Festival für Mode, Fotografie und Modeaccessoires im idyllischen südfranzösischen Hyères statt. Das Festival wurde in der Villa Noailles, einem architektonischen Meisterwerk, das in den 1920er Jahren für die Kunstmäzene Charles und Marie-Laure de Noailles erbaut wurde, ausgerichtet. 3 ​​Tage lang diente die Villa als Schauplatz zahlreicher Modeschauen, Ausstellungen, Talks, Kreativworkshops, künstlerischer Darbietungen und Preise, die am letzten Festivaltag an junge und vielversprechende Designer aus aller Welt verliehen werden. Nachhaltiges Engagement wurde erstmals mit dem Mercedes-Benz Sustainability Award ausgezeichnet. Luxiders stellt dir die 3 bemerkenswertesten Finalisten und die preisgekrönte Designerin Sofia Ilmonen vor.

 
 
 
 
 
 
 

MENGCHE CHIANG

Mengche Chiang ist Absolvent des Instituts Francais de la Mode. Er ist ein aufstrebender Designer, der ursprünglich aus Taiwan stammt, aber derzeit in Paris lebt. Der Designer stellt in seiner Kollektion seine Sicht auf Paris und die Frage „Poubelle ou belle“ (Müll oder schön) dar. Für seine Designs hat Mengche Chiang die Essenz der Pariser Straßen eingefangen und zu einer Kollektion zusammengefügt. Seine Kollektion besteht aus kunstvollen aber auch trashigen Upcycling-Looks, aus gefundenen und gebrauchten Materialien. Er ist sicherlich ein New-commer, den man nicht aus den Augen lassen sollte.

 
 
 
 
 
 
 

VENLA ELANSALO

Die finnische Designerin Venla Elonsalo überzeugte die Jury mit ihrer unkonventionellen Kollektion auf dem Festival. Ihre Kollektion integriert Stofftiere in High-Fashion-Kleidung und wurde von ihrer Stofftierkollektion aus der Kindheit inspiriert, die eine große Rolle in ihrem Leben spielte. So stolzierten Models über den Laufsteg die teilweise als Bären oder Tiger gestyled waren. Selbstverständlich war ihre Kollektion tierfrei und beschäftigte sich mit dem Thema emotionalen Komfort in der Mode. Wer hätte gedacht, dass getragene Stofftiere so anmutig aussehen können?

. 

 
 
 
 
 

ELINA SILINA

Elina Silina gründete 2014 das kleine lettische Bekleidungslabel Kolu. Ihr Label setzt sich sehr für die Umwelt, Menschen- und Tierrechte ein, was sich in ihrer umweltfreundlichen und tierfreundlichen Kollektion widerspiegelt. Ihre Designs sind bunt, gemischt, aufeinander abgestimmt und selbstbewusst. Elina Silina schenkt ihren Mitarbeitern besondere Aufmerksamkeit. Zudem, stellt sie sicher, dass der Produktionsprozess wenig Energie verbraucht. Außerdem sind alle Kleidungsstücke aus hochwertigen veganen Materialien gefertigt und zeigen damit, dass die Modeindustrie keine Massenproduktion braucht, um zu gedeihen.

 
 
 
 
 

SOFIA ILMONEN

Zu guter Letzt steht die finnische Designerin Sofia Ilmonen auf unserer Liste. Ihre atemberaubenden Entwürfe bestehen aus bis ins Detail konstruierten geometrischen Formen wie quadratischen Modulen, die die Jury überzeugten und sie zur Gewinnerin des Mercedes-Benz Sustainability Award machten. Für Sofia Ilmonen sind Handwerkskunst und Handarbeit ein wesentlicher Bestandteil ihres Designethos, während sie gleichzeitig ethische und nachhaltige Werte einbezieht. Wir lieben es und sind gespannt auf die Designs, mit denen Sofia uns in Zukunft verzaubern wird.

 

 
 

  

+  Worte:
Lissy Reichenbach,
Luxiders Magazine