December’s Seasonal Ingredients

Es ist Dezember und die Dinge beginnen, sich ein wenig festlich zu anzufühlen! Viele der Zutaten, die man mit dieser Jahreszeit verbindet, wie zum Beispiel Wurzelgemüse und Äpfel, wachsen im Überfluss und sind tatsächlich die nachhaltigsten Produkte, die man kaufen kann. Aber trotz der großen Mengen dieser saisonalen Lebensmittel, die vor Ort produziert werden, werden viele von euch immer noch entscheiden, mit importierten Produkten zu kochen.

Um sicher zu gehen, dass man nur Lebensmittel aus nachhaltigen Quellen kauft, sollte man auf einem lokalen Bauernmarkt einkaufen oder online suchen, um zu sehen, was in der Region in der Saison ist. Obwohl importierte Produkte zuweilen exotischer und aufregender erscheinen als die Dezemberernte Ihres lokalen Marktes, kann man mit der richtigen Zubereitung die Zutaten aus der Region in eine große Vielfalt an köstlichen und nahrhaften, umweltfreundlichen Mahlzeiten verwandeln!

Hier sind ein paar Beispiele, was diese Saison in Westeuropa angesagt ist:

Kohl

Nein, man muss keine Kohlsuppendiät ertragen, um die Vorteile dieses Gemüses zu ernten! Kohl ist sehr vielseitig und kann auf viele verschiedene Arten zubereitet werden, um jedem Gaumen gerecht zu werden. Ob roh in einen Salat geraspelt, in Stücken im Ofen geröstet, gehackt und sautiert, bis sie weich oder gebeizt sind, das Nährwertprofil dieses Essens ist es wert. Kohl gehört zu der Kreuzblütler-Gattung Brassica, zu der auch Grünkohl, Blumenkohl und Brokkoli gehören. Es gibt ein paar verschiedene Arten von Kohl, die jeweils wenig Kalorien, aber reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien sind. Das Hinzufügen von Kohl in Rezepte bedeutet die Zugabe von Vitamin C, Vitamin K, Folsäure und Ballaststoffen, ohne den Kaloriengehalt wesentlich zu erhöhen, so dass es das ideale Gemüse zum Erweitern der Mahlzeiten ist.

Grünkohl

Grünkohl, ein weiteres Mitglied der Brassica-Familie, ist eines der nährstoffreichsten Lebensmittel auf dem Planeten! Es ist reich an vielen Vitaminen, vor allem an Vitamin K und Vitamin C, einer Reihe von Mineralien wie Calcium und Magnesium und Antioxidantien wie Beta-Carotin, die der Körper in Vitamin A umwandelt. Trotz der geringen Kalorien, eine Tasse voll rohem Grünkohl enthält rund 3 Gramm Protein! Neben Ballaststoffen enthält Grünkohl auch Linolensäure, eine Omega-3-Fettsäure. Kohl ist nicht nur sehr nahrhaft, sondern soll auch Krankheiten vorbeugen, da er cholesterinsenkend wirkt und möglicherweise krebsbekämpfend wirkt. Obwohl Grünkohl bereits ein beliebtes Superfood ist und oft in Salaten und Säften verwendet wird, gibt es viele winterfreundliche Möglichkeiten, Grünkohl zu den Mahlzeiten hinzuzufügen. Mit Olivenöl und Knoblauch sautiert, in Eintöpfe und Suppen eingerührt, zu Saucen und Pestos verrührt und in Chips geröstet, gibt es viele einfache Möglichkeiten, Grünkohl bei kälterem Wetter zu genießen.

Rote Beete

Rote Beete ist ein köstliches, leuchtend gefärbtes Wurzelgemüse, das mit Vitaminen und Mineralstoffen sowie anorganischen Nitraten und Pigmenten angereichert ist und viele positive Auswirkungen auf den Körper hat. Nitrate senken den Blutdruck, reduzieren das Risiko von Herzinfarkten und Schlaganfällen und können den Blutfluss zum Gehirn erhöhen, was das Demenzrisiko verringern und die geistige und kognitive Funktion aufrechterhalten kann. Frisch gepresster Rote-Beete-Saft ist eine einfache Art, Rote Beete zu Ihrer Ernährung hinzuzufügen, und verleiht gemischten Obst- und Gemüsesäften einen köstlichen Geschmack. Geröstete Rote Beete sorgt für eine einfache und schmackhafte Beilage, während rohe geriebene Rote Beete oder eingelegte Rote-Beete-Scheiben in Salaten für einen erdigen Geschmack und eine lebhafte Farbe hinzugefügt werden können. Sie können auch Rote Beete mit Bohnen oder Hülsenfrüchten mischen, um ein Bad zu machen, oder mit anderem Gemüse eine Suppe zubereiten. Pürierte Rote Beete kann Schokoladenkuchen und Brownies sogar einen überraschend angenehmen Geschmack und Textur verleihen! Wenn man ganze Rote Beete mit ihren Blättern kauft, dann sollte man die Blätter behalten und sie wie Grünkohl oder Spinat kochen, oder sie in Smoothies für einen zusätzlichen Schub an Ernährung hinzufügen.

Möhren

Möhren sind ein weiteres vielseitiges Wurzelgemüse, das fettarm, aber reich an Beta-Carotin, B-Vitaminen, Kalium und Vitamin K ist. Sie enthalten auch starke Pflanzenstoffe wie Carotinoide, von denen angenommen wird, dass sie die Immunfunktion fördern und das Krankheitsrisiko verringern. Der niedrige glykämische Index von Möhren bedeutet, dass sie keine Spitzen im Blutzuckerspiegel verursachen, was das Risiko von Diabetes und Fettleibigkeit verringert und einem hilft, sich länger satt zu fühlen.

Die löslichen Ballaststoffe in Möhren können die Aufnahme von Cholesterin beeinflussen und den Cholesterinspiegel im Blut senken, während die unlöslichen Ballaststoffe die Verdauung unterstützen und das Risiko von Verstopfung verringern.

Rohe Möhren sind der perfekte Snack, wenn sie zu Sticks geschnitten und mit einem gesunden Dip serviert werden, und bei kälterem Wetter sind sie die perfekte Zutat für Suppen, Eintöpfe und Braten. Man kann sogar seinem Haferbrei geriebene Karotten, Zimt und einen natürlichen Süßstoff für ein gesundes Möhrenkuchen-Frühstück hinzufügen.

Äpfel

Das Sprichwort „Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern“ existiert nicht ohne Grund! Neben Ballaststoffen und Vitamin C enthalten Äpfel Polyphenole, die eine große Bandbreite an gesundheitlichen Vorteilen bieten. Die Ballaststoffe in rohen Äpfeln macht sie zu einem leckeren Snack, besonders wenn sie mit etwas Nussbutter gepaart wird. Es wird angenommen, dass der lösliche Ballaststoff in Äpfeln dazu beiträgt, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken, während angenommen wird, dass die Polyphenole das Risiko von Diabetes, Herzerkrankungen und Schlaganfällen verringern. Äpfel enthalten auch eine Art von Ballaststoff, die die Entwicklung von Probiotika fördert, sie halten den Darm gesund und potentiell reduzieren sie das Risiko von Fettleibigkeit und Adipositas-Erkrankungen.

Einige Studien haben sogar gezeigt, dass in Äpfeln gefundene Zusammensetzungen die negativen Auswirkungen des Alterns, wie den Verlust von Knochenmasse und Neurotransmittern im Gehirn, minimieren können.

Für einen schnellen und gesunden Apple Crumble, muss man ein paar Äpfel hacken (behalten Sie die Haut für maximale gesundheitliche Vorteile!) Und man mischt sie mit etwas Zimt und dem Saft einer Zitrone vor dem Platzieren in einer Auflaufform, mit einer Mischung aus ganzen Haferflocken, gemahlene Mandeln, einem Esslöffel geschmolzenem Kokosöl und mehr Zimt. Dann backt man es, bis die Äpfel weich sind und der Belag leicht gebräunt ist. Man kann den Crumble entweder warm mit Vanillepudding für ein wärmendes Winterdessert servieren oder mit Joghurt für ein perfekt ausgewogenes Frühstück.

Wenn man mit verschiedenen Kochtechniken und Geschmackskombinationen experimentiert, wird einem nie langweilig von den Zutaten, die in der Nähe angebaut werden. Und man kann sicher sein, dass man die lokalen Geschäfte unterstützt, und dabei hilft, die Umwelt zu erhalten und auch noch die eigene Gesundheit davon profitiert. Die nahrhaften Zutaten, die im Dezember wachsen, enthalten viele traditionelle festliche Rezepte und tröstliche Wintermahlzeiten, was sie perfekt machen um sie auf die Einkaufsliste in dieser Zeit zu setzen!

+ words: Yasmin Razzaque