Valentino verbannt Pelz und eliminiert Sub-Marke

 

 

Die italienische Luxusmarke wird sich ab 2024 auf ihre Hauptmarke konzentrieren und ab 2022 pelzfrei werden.

 

 
 
Hier anmelden, um den Luxiders-Newsletter zu erhalten.
 

Der Luxuskonzern Valentino gab am Dienstag bekannt, dass er ab dem nächsten Jahr keinen Pelz mehr für seine Kleidungsstücke verwenden wird. Dies ist der erste Schritt zur Neupositionierung der Marke, um sie zu Italiens führender "Maison der Couture" zu machen. Die letzte Kollektion, die Pelz enthält, wird die der Herbstsaison 2021 / 2022 sein.

Es ist der jüngste Schritt des italienischen Konzerns, seit Jacopo Venturini im vergangenen Jahr als Geschäftsführer zum Unternehmen stieß. "Das pelzfreie Konzept ist perfekt auf die Werte unseres Unternehmens abgestimmt. Wir machen rasche Fortschritte bei der Suche nach anderen Materialien, mit Blick auf ein größeres Umweltbewusstsein für die Kollektionen der kommenden Jahre", erklärt er.

 
 
 

Die Modemarke, die sich unter dem Schirm von Mayhoola, einem katarischen Investmentkonzern, befindet, schließt sich vielen anderen Luxushäusern an, die in den letzten Jahren Pelz verboten haben. Prada, Versace, Gucci, Armani und, in jüngerer Zeit, Balenciaga und McQueen, die sich im Besitz von Kering befinden, haben den Schritt aufgrund der wachsenden Sensibilität der Kunden für Tierrechte und Umweltfragen vollzogen.

Im Einklang mit der Neudefinition ihrer Ziele wird sie ihre ganze Energie auf die Hauptmarke konzentrieren und die jüngere und erschwinglichere Linie "Red Valentino" auslaufen lassen. Dies wird einige Zeit in Anspruch nehmen, da die Marke Großhandelspartnerschaften abwickeln und mit Arbeitsgruppen verhandeln muss. Die Linie wird ihre letzte Kollektion im Herbst/Winter 2023 / 2024 veröffentlichen.

 
 

"Die Konzentration auf eine, und nur eine Marke, wird ein organischeres Wachstum der Maison besser unterstützen", so Venturini.

Valentino ist nicht die einzige Luxusmarke, die sich auf die Hauptlinie konzentriert. Saint Laurent, Burberry und Dolce & Gabbana haben sich ebenfalls von ihren zugänglicheren Untermarken getrennt, um eine falsche Wahrnehmung zu vermeiden. Die Marken haben es geschafft, mehr Kunden zu erreichen, indem sie erschwingliche Produkte wie Mützen und T-Shirts kreierten, anstatt "Zweitlinien" zu betreiben.

* Alle Bilder ©Red Valentino | Header aus der Sommerkollektion, Absatz aus der Lunar New Year Kollektion.

 

 +  Words: Ane Briones, Luxiders Magazine 

Journalism graduate | Basque Country based writer

IG: @anebriones